Der Einstieg zum Aktienmarkt mit Aktienkaufen.tips

Binäre Optionen Broker im Vergleich

Der Handel mit binären Optionen wird immer beliebter. Wer sich das Finanzprodukt einmal näher betrachtet wird auch verstehen, warum das so ist. Die Renditechancen sind ungleich höher als beispielsweise der reine Aktienhandel. Die Einsätze sind nämlich durchaus gering gehalten. Man muss nämlich nicht erst teuer Wertpapiere erwerben, um von deren Kursenwicklungen zu profitieren. Eine Option ist nichts anderes als eine Wette mit dem Broker oder der Bank.

Diese Wette kann sehr lukrativ enden und vor allem auch schnell. Bei manchen Anbietern sind kurze Laufzeiten von zum Beispiel 60 Sekunden möglich. Wenn auch Sie sich für diese Anbieter interessieren, wird Ihnen die folgende Tabelle empfohlen.

Broker
App VerfügbarkeitRendite
Info
DE BDSwiss Logo 3Mobile WebseiteBis zu 80%
Testbericht lesen
DE 365Trading Logo 3Mobile Webseite Bis zu 89%
Testbericht lesen
DE IQ Option Logo 3Mobile Webseite Bis zu 90%
Testbericht lesen
Wenn sich mehr interessierte Anleger an ein neuartiges Finanzprodukt wagen, da dauert es nicht lange, bis sich auch die Anzahl der Broker erhöht. Nun mag es dem Ein oder Anderen da vielleicht schwer fallen, die Klarheit über das Gesamtbild zu bewahren und zu erkennen welches Angebot wirklich seriös ist. Aus diesem Grund sehen Sie nun eine Infografik mit den wichtigsten Eigenschaften eines seriösen Brokers für binäre Optionen.

Infografik binäre Optionen

Die Seriosität der digitalen Anbieter ist ohnehin ein Faktor, der keine Kompromisse erlaubt. All diesen Anlegern ist zu empfehlen, sich wenige Minuten für die kommenden Ratschläge zu nehmen. Es erwarten Sie unterschiedlichste Themengebiete zum Thema Binäre Optionen und Binäre Optionen Broker. Ziel soll es sein, Ihnen zu vermitteln, worauf es beim Binäre Optionen Test und beim Binäre Optionen Broker Vergleich ankommt.

So finden Sie den richtigen Anbieter für digitale Optionen

Bevor ein Konto bei einem Broker eröffnet wird, sollte man sich auch Gedanken um die eigenen Handelseigenschaften machen. Denn erst hier offenbart sich, welche Anforderungen man an einen Binäre Optionen Broker stellen sollte.

  • Wie viel Kapital steht Ihnen zur Verfügung und wie viel von dem soll auch für den Handel mit Optionen verwendet werden?
  • Wie oft sollen Optionen gekauft bzw. verkauft werden?
  • In welchem Umfang sollen einzelne Transaktionen ausgeführt werden bzw. Wie hoch sollen einzelne Transaktionsvolumen ausfallen?
  • Wie steht es um Ihre eigene Erfahrung, wenn es um Optionen und den Optionshandel geht?
  • Bis zu welchem Betrag soll eine Einlagensicherung existieren?
  • Sind Sie ein regelmässiger Nutzer von mobilen Angeboten?
  • Wie viel Zeit bringen Sie für den Handel mit binären Optionen mit?

Nache dem Sie diese Fragen für sich beantwortet haben können Sie die Broker von binären Optionen untersuchen. Auch hier gibt es einige Faktoren zu beachten:

  • Wo ist der Broker ansässig und welche Behörden kümmern sich um die Regulierung?
  • Wie hoch fällt die Einlagensicherung aus?
  • Wie steht es um die Handelsplattform? Welche Produkte sind handelbar und finden sich Zusatzfunktionieren?
  • Wie sieht das Kostenmodell des Anbieters aus und welche maximalen Renditen werden versprochen?
  • Gibt es ein gut funktionierendes Demokonto, welches im Idealfall unbegrenzt nutzbar ist?
  • Wie gut ist der Lernbereich des Brokers ausgebaut? Findet man hier Antworten zu allen gängigen Fragen, Webinare, Analysen von Experten und aktuelle Nachrichten?
  • Kann das Unternehmen auch mühelos kontaktiert werden? Gibt es also einen Live-Chat, Telefon und E-Mails zur Kontaktaufnahme?
  • Gibt es eine App des Brokers, oder ist die Website zumindest mobil zu nutzen?
  • Gibt es womöglich Sonderaktionen und Boni, von denen man als Neu- oder Bestandskunde profitieren kann?

Ein binäre Optionen Broker Vergleich wird hier viel Aufklärung leisten. Es ist von enormer Wichtigkeit, dass das Unternehmen transparent und seriös arbeitet. Man sollte sich hier wirklich auf keine Spielereien und zwielichtige Angebote einlassen. Es gilt die Grundregel, dass ausserhalb der Europäischen Union das Risiko gleich deutlich höher ist, als in den Ländern der EU. Klar hier gelten hohe Standards und Unregelmässigkeiten können relativ einfach verfolgt werden. Hält sich ein Broker nicht an die vorgegebenen Regularien, dann werden diesem auf schnellstem Wege die Lizenz entzogen.

trust-bade-aktienkaufentipsDieser Schritt ist leichter gesagt als getan. Denn viele Menschen kennen sich nicht mit gesetzlichen Bestimmungen aus. Sie haben vielleicht schon einmal etwas von der MIFID Richtlinie gehört oder kennen die Einlagensicherung. In vielen Fällen hört es dann aber schon auf.

Aus diesem Grund werden auf dieser Internetseite nur seriöse Broker vorgestellt, die den hohen Ansprüchen genügen. Dazu kommt, dass sie fortlaufend kontrolliert werden und ihre Qualität immer wieder aufs Neue unter Beweis stellen müssen.

Diese Gebühren sind üblich

Als Kunde eines Optionen Brokers hofft man natürlich auf günstige Handelsmöglichkeiten. Diese sind auch recht problemlos zu finden. Man sollte eben nur an einen Binäre Optionen Broker Vergleich ausführen. Auf folgende Faktoren ist hierbei zu achten:

Kontoführungsgebühren: Sie gehören zwar nicht zur Regel der Online Broker, trotzdem verlangen eine Handvoll von Anbietern noch immer Gebühren für die reine Kontoführung. Man kann diese Kosten natürlich als komplett überflüssig betrachten, wenn man an die vielen kostenfreien Broker denkt.
Handelskonditionen: Optionen zu erwerben, ist mit Zahlungen verbunden. So viel steht schon mal fest. Doch diese Zahlungen dienen schlicht dem Erwerb des Finanzproduktes an sich. Wer hier an zusätzliche Spreads denkt, der verwechselt die binären Optionen mit den sogenannten Contracts for Difference (CFD), oder auf Deutsch Differenzkontrakten.

Diese Art der Gebühr entfällt bei Optionen, da die Broker Gelder mit ihren Gewinnen aus den “Wetten” mit dem Kunden scheffeln. Und so sind Auszahlungsraten festgelegt, deren sich die Binäre Optionen Broker bedienen. Insofern kann man als Kunde zwar auf fixierte Prozentsätze zischen 70 und 90 Prozent hoffen, wenn die eigene Option zum Ende der Options Laufzeit im Geld ist.

Im Gegensatz hierzu ist die Quote für den digitalen Broker deutlich besser. Ist die Option nämlich zum Verfallszeitpunkt aus dem Geld, so gewinnt das Unternehmen oft 100 Prozent. Manchmal leistet er auch Rückzahlungen an den Kunden von bis zu 15 Prozent. In einem solchen Fall sinkt der Broker Profit auf 85 Prozent. Dieses Geschäftsmodell gibt dem Binäre Optionen Broker eine sehr gute Position im Handel, was weitere Handelsgebühren schlicht überflüssig macht.

Wer aber von Zahlungen im Handel redet, der sollte nicht die Zusatzfunktionen vergessen, die das Traden von binären Optionen ja mit sich bringt. Denn man kann so Laufzeiten auch nach dem Abschluss der Option einfach mal verdoppeln oder vorzeitig beenden. Diese Features lassen sich die Anbieter natürlich etwas kosten.

Kosten für Ein- und Auszahlungen: Im Normalfall finden sich mehrere Zahlungsvarianten für Kunden. Man muss sich darüber im Klaren sein, dass Zahlungsdienste für die Unternehmen mit Kosten verbunden sind. Nicht wenige Anbieter behelfen sich daher mit der Abwälzung dieser Geld Zahlungen an ihre eigenen Kunden. So findet man unter Umständen verschiedene Gebühren für verschiedene Zahlarten.

Man findet aber auch zu diesem Themengebiet unterschiedlichste Kostenstrukturen der unterschiedlichen Broker. Es kann auch vorkommen, dass gewisse Binäre Optionen Broker beispielsweise eine Auszahlung pro Monat kostenlos vornehmen. Jede weitere in dem genannten Zeitraum könnte aber mit Extra Zahlungen verbunden sein.

Die Auswahl des richtigen Brokers und die eigene Strategie

Es gibt natürlich eine Vielzahl von verschiedenen Strategien für den eigenen Handel mit binären Optionen. Manche sind komplexer, andere weniger komplex. Wer einen Binäre Optionen Broker Test durchführt, sollte jedoch darauf achten, ob die Fähigkeiten und Eigenschaften des Brokers überhaupt für die eigene gewählte Strategie in Frage kommen. Vier grundlegende Strategien sollten Sie kennen.

Die Trendfolgestrategie: Die Wahrscheinlichkeit besagt, dass ein Trend eines Kurses eher fortgesetzt wird, als dass sich dieser umdreht. Was soll ein Trader also machen? Ein Trader versucht schlichtweg Trends zu erkennen. Diese sind mit guten Analysetools im Chart eines Kurses auszumachen.

Man benötigt hierfür natürlich ein wenig Erfahrung und ein gutes Schulungscenter des eigenen Brokers kann hier Wunder wirken. Insofern ist ein Anbieter zu wählen, der gute Analysemöglichkeiten bietet und gerade für Beginner im Handel mit binären Optionen entsprechende Weiterbildungsmöglichkeiten im Petto hat.

Die Trendfolgestrategie ist relativ simpel. Hier ist Übersicht gefragt und Wissen über die benötigten Analysemethoden.

Die Volatilitätsstrategie: Während man bei der Trendfolgestrategie auf recht stabile Kursentwicklungen setzt, zielt die Volatilitätsstrategie auf grosse Kursschwankungen ab. Man kann hier beispielsweise den One Touch Handel wählen, mit dem man aussagt, dass ein bestimmter Wert im festgelegten Zeitrahmen mindestens einmal erreicht wird.

Hier ist man insbesondere auf ein gutes Informationsangebot des Brokers angewiesen, um über tagesaktuelle Ereignisse auf dem neuesten Stand gehalten zu werden, die bestimmte Werte zum Schwanken bringen können. Ausserdem sollten natürlich Handelsmöglichkeiten wie One Touch oder ähnliche Methoden vorhanden sein, wie es zum Beispiel beim Anbieter Anyoption der Fall ist.

Die Volatilitätsstrategie erfordert eine fundierte Recherche und detaillierte Kenntnisse der Markteigenschaften.

Die Absicherungsstrategie: Die Absicherungsstrategie stammt eigentlich aus dem Wertpapierhandel. Denn Optionen sind hier selbst die Versicherung gegen Kursverluste. Egal ob man Rohstoffe, Aktien oder Währungen erwirbt, wenn man eine Put Option auf diese abschliesst, so werden Kursverluste schlicht reduziert, wenn nicht gar ausgeglichen. Jenachdem welche Assets man besitzt, kommt es darauf an, dass die Basiswerte auch bei dem ausgewählten Broker vorhanden sind. Ansonsten kann man seine Werte ja schlecht absichern.

Die Absicherungsstrategie kann den Verlust begrenzen, erfordert aber ein höheres Eigenkapital.

Social Trading: Auch Händler mit geringer Erfahrung können hier komplexere Trades vollziehen. Der Broker muss aber schon eine Social Trading Plattform anbieten. Das machen nur wenige Broker. Eine Ausnahme ist hier der Anbieter eToro. Hier ist Transparenz das oberste Gebot und man kann professionelle Händler und ihre Aktionen im Grunde genommen beobachten. Das Kopieren dieser Handelsentscheidungen ist nicht nur geduldet, sondern wird durch die Plattform sogar aktiv gefördert.

Unerfahrene Trader können durch das Kopieren der Handlungen anderer Trader Renditen erzielen und ihre Fähigkeiten verbessern.

Bonusangebote

Auf der Suche nach dem richtigen Broker ist es nichts ungewöhnliches über attraktive Lockangebote der verschiedensten Anbieter zu stolpern. Im ersten Schritt sollte man diese jedoch zunächst erstmal ignorieren. Schliesslich hat man sich mit anderen wichtigen Punkten der Broker auseinanderzusetzen. Erst wenn man den binäre Optionen Broker Vergleich abgeschlossen hat und es an den binäre Optionen Broker Test geht, ist die Analyse mit Bezug auf Boni und Sonderaktionen zu empfehlen. Denn wer will nicht gerne von kostenfreien Vorteilen profitieren?

exclamationWerden Bedingungen nicht begriffen, sollten Trader diesbezüglich nochmal beim Kundenservice nachfragen.

So mancher Online Broker bietet seinen Neukunden einen kleinen Starterbonus, der für den Handel verwendet werden kann. Wie immer ist bei solchen Aktionen auf deren Bedingungen zu achten, sonst hat man sich unter Umständen zu früh gefreut und der Bonus entfällt. Auch das Anwerben von Neukunden kann sich lohnen. Und dies gleich doppelt, wenn nämlich sowohl der Werber als auch der Angeworbene mit Vorteilen rechnen kann.

Das Schulungsmaterial

Es gilt eine ganz banale Lebensweisheit: Man lernt nie aus. Insofern ist es sowohl Anfängern, Fortgeschrittenen und ausgemachten Experten zu empfehlen, sich näher mit Webinaren und Live-Kursen zu beschäftigen. Hier ist es möglich, mehr über Strategien, Handelsinstrumente und -funktionen, sowie über einzelne Werte zu erfahren. Die Lernangebote der Broker unterscheiden sich durchaus, daher sollte man im Binäre Optionen Broker Test darauf achten, dass es genug Angebote gibt, die auf die eigenen Bedürfnisse Rücksicht nehmen.

Im Idealfall lassen es die Broker zu ein Demokonto zu nutzen, das ist zum Beispiel beim Anbieter 24Option der Fall, welches zum praktischen Spielfeld der erlernten Theorie werden kann. Die Demokonten sind leider nicht bei jedem Internet Broker ohne zeitliche Begrenzung zu nutzen. Oftmals ist schon nach wenigen Monaten Schluss mit der risikofreien Selbsterfahrung. Die besten Angebote stellen das Demo Konto jedoch unbegrenzt zur Verfügung.

Der mobile Handel

Bis vor wenigen Jahren hätte man es nicht glauben können, dass man seinen Broker schon bald schlichtweg in der Hand halten kann. Die Gegenwart sieht anders aus und das Smartphone oder das Tablet gehören einfach zu unserem Alltag dazu.

Da erwartet man sich von seinem Broker schon, dass er den Nerv der Zeit erkennt und sein Angebot mit einer App oder zumindest mit einer mobilen Version der Website aufpäppelt. Hierzu gehört auch das einfache und sichere Verfahren von Handelsbestätigungen mittels mTan.

Man gibt also über den PC oder das Smartphone einen Auftrag zum Erwerb von Optionen ab und der Broker schickt einem daraufhin eine Zahlenfolge, die dann wiederum in der App oder im Browser eingetippt werden muss. Das geht schneller, als es sich anhört und ist zudem sicher. Wer sich näher für den mobilen Handel interessiert, der sollte sich das folgende Video näher ansehen. In ihm wird die BDSwiss App vorgestellt.

Fazit

Auf der Suche nach einem geeigneten Broker für binäre Optionen sollten Trader sich viel Zeit nehmen. Es ist nicht ratsam, wenn sie Entscheidungen zu schnell treffen. Besser ist es, wenn sie sich die Zeit für einen ausführlichen Binäre Optionen Broker Vergleich nehmen.

Trotzdem kann auf einige wesentliche Faktoren im Binäre Optionen Broker Test achten, die über die Qualität des Angebots bestimmen. Hierzu zählen die allgemeine Kostenstruktur, die Möglichkeit der Umsetzung von Strategien, die Lernmöglichkeiten, Bonusangebote und Methoden des mobilen Handelns. Wer diese Broker Eigenschaften beachtet, kann in der Auswahl seines eigenen persönlichen Anbieters nicht mehr viel falsch machen.

Es soll also abschliessend nur noch gesagt werden, dass die Sicherheit der eigenen Einlagen von überaus tragender Bedeutung sind. Lassen Sie sich also auf keine unseriösen Angebote ein und vertrauen Sie grundlegend nur europäischen Institutionen. Auch hier ist der binäre Optionen Broker Vergleich das richtige Mittel um bereits im Voraus abzuklären ob es bei einem Anbieter womöglich zu Unregelmässigkeiten kommen kann.

NUR beim Testsieger: Sehr niedrige Handelsgebühren
attraktive Boni für Bestandskunden
Exklusiv für unsere Besucher:
NUR beim Testsieger: Ihr persönlicher VIP Account
Testsieger im Bereich Binäre Optionen
NUR beim Testsieger: Lukrativer Bonus von bis zu 1000€
attraktive Boni für Bestandskunden
Kostenloses Demokonto
Große Auswahl an Handelswerten
Kostenloses Demokonto
Große Auswahl an Handelswerten
NUR bei Comdirect: Bis zu 600€ Bonus
attraktive Boni für Bestandskunden
NUR bei Captrader: Bis zu 250€ Bonus
attraktive Boni für Bestandskunden
JETZT bei Onvista: Free Depot
attraktive Boni für Bestandskunden
NUR bei Lynx: Futures und Optionen
handeln
attraktive Boni für Bestandskunden
NUR bei BDSwiss Forex: Ihr persönlicher VIP Account
Benutzerfreundliche Handelsplattform
NUR bei Plus500: 25€ Bonus geschenkt
attraktive Boni für Bestandskunden
JETZT bei CMC MARKETS: Kostenloses Demokonto
Ausgezeichnete Handelsplattform
JETZT bei ETX Capital: Bis zu 5000€ Bonus
attraktive Boni für Bestandskunden